Digitalisierung

Wie werden Algorithmen über Menschen entscheiden?

Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen unseres Lebens fort. In Einigen sehr erfolgreich. Zum Beispiel in der Partnervermittlung: Systeme oder Algorithmen schlagen uns die passenden Partner vor und haben so die ganze Branche grundlegend verändert. Steht diese Entwicklung nun auch den uns bekannten Rekrutierungs- und Stellenvermittlungsroutinen bevor? 

Diese Fragestellung stand im Zentrum des Zukunftsworkshops zum Thema Digitalisierung. Die rund 80 teilnehmenden Gäste verfolgten im Konferenzsaal des Technopark Winterthur zunächst drei Impulsreferate. Die Präsentationen zu den Referaten finden Sie als pdf Files auf dieser Seite.  
Im Anschluss an die Referate fanden in drei Gruppen moderierte Diskussionen zu unterschiedlichen Zukunftsszenarien statt. Die Erwartungen, Hoffnungen und Befürchtungen, die im Hinblick auf eine fortschreitende Digitalisierung im Bereich des HR bzw. des Recruiting und der Personalvermittlung von den Teilnehmenden geäussert wurden, haben aufgezeigt, wie vielseitig und komplex dieses Aufgabenfeld ist. Eine direkte Parallele zur Entwicklung in der Partnervermittlung wird es - gemäss Konsens der Teilnehmenden - nicht geben. Die Bedeutung der menschlichen Leistung und des durch Beratung und Beziehung erbrachten Mehrwertes werden nicht (leicht) zu ersetzen sein. Es wurde klar gesagt, dass es für alle Anspruchsgruppen des Arbeitsmarkts entscheidend sein wird, den Entwicklungen nicht nur zuzuschauen, sondern die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Für die RAV im Kanton Zürich bedeutet dies, die hohe Dienstleistungsqualität in der Beratung und im Beziehungsmanagement aufrecht zu erhalten und vermehrt digitale Technologien zur Steigerung der Effizienz einzusetzen, sei dies im Matching, im Profil-Management oder im Datenaustausch mit Arbeitgebern. 
Ein üppiger Apéro, lebhafte Gespräche und intensiver Austausch bildeten einen standesgemässen Abschluss des Zukunftsworkshops am Zukunftstag des Jahres 2016.