Studium/Erwerbstätigkeit

Definition

Studierende mit Nebenbeschäftigung oder Praktikum sind Personen, die an einer schweizerischen Hochschule oder Fachhochschule studieren und neben dem Studium arbeiten.

Voraussetzungen

Die Voraussetzung für das Arbeiten neben dem Studium ist eine gültige Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz.

Folgende Tätigkeiten bedürfen einer entsprechenden Bewilligung:

  • Praktikum während dem Studium
  • Nebenbeschäftigungen
  • Praktikum für Ausbildungen an staatlich anerkannten Schweizerischen Hotel- und Touristikfachschulen (weitere Informationen finden Sie auf der branchenspezifischen Seite)

Bestimmungen

  • Während des Schulsemesters können Studenten eine bezahlte Nebenbeschäftigung von bis zu 15 Stunden pro Woche annehmen.
  • In der Regel kann die Nebenbeschäftigung frühestens sechs Monate nach Beginn der Ausbildung bewilligt werden.
  • Die Bewilligungen für Ferienbeschäftigungen gelten nur für die ordentlichen Semesterferien. Es gibt keine Brancheneinschränkung und es kann bis zum Beschäftigungsumfang von 100 % gearbeitet werden. Eine selbständige Erwerbstätigkeit ist nicht möglich.

Gesuchsunterlagen für Nebenbeschäftigung

  • Formular Stellenantritt
  • Kopie Arbeitsvertrag resp. Anstellungsverfügung
  • Immatrikulationsbestätigung
  • schriftliche Bestätigung der Hochschule, dass das Studium durch den Nebenerwerb nicht verzögert wird

je nach Gesuch können zusätzliche Unterlagen eingefordert werden.

Gesuchsunterlagen für Pflichtpraktikum

  • Stellenantrittsgesuch
  • Kopie der Arbeitsvertrags, bzw. der Anstellungsverfügung
  • Schriftliche Bestätigung des Pflichtpraktikums durch die hiesige Universität oder Fachhochschule mit Angaben zur Immatrikulation und der Dauer des Pflichtpraktikums
  • Lebenslauf
  • Diplomkopie/n (falls vorhanden)

Praktikum für Studierende aus dem Ausland

Praktikanten von ausländischen Hochschulen und Universitäten

Gesuche, die integraler Bestandteil der Hoch- oder Fachschulausbildung im Ausland sind, müssen grundsätzlich über die Praktikanten-Vermittlungsorganisationen der Hochschulen erfolgen. Folgende Organisationen sind für die Vermittlung zuständig.

- IAESTE    - Bereich Technik und Naturwissenschaften

- AIESEC    - Bereich Führung und Organisation

- SWIMSA   - Bereich Gesundheit

Wird das Gesuch nicht über eine Praktikanten-Vermittlungsorganisation eingereicht, sind nachfolgend aufgeführte Unterlagen einzureichen:

  • Einreisegesuch
  • Kurze Gesuchsbegründung
  • Praktikumsvertrag, bzw. Bestätigungsschreiben, mit Angabe des Mindestsalärs für
    Praktikanten von monatlich CHF 2‘000.00
  • Nachweis der Heimuniversität, dass es sich um ein obligatorisches Pflichtpraktikum im
    Rahmen des Studiums handelt
  • Ausbildungsprogramm
  • Aktuelle Immatrikulationsbestätigung
  • Lebenslauf
  • Diplomkopie/n (falls bereits vorhanden)
  • Passkopie
  • Zusammenarbeitsvertrag zwischen der ausländischen Universität und dem/der
    Gesuchssteller/in (Arbeitgeber/in)

Gesuche für Praktika im Rahmen von EU-Bildungsprogrammen wie z.B. Comett, Leonardo oder Erasmus müssen grundsätzlich von den durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI beauftragten Praktikantenvermittlungsoranisationen eingereicht werden.